Schweden hebt alle C-Maßnahmen auf

von

Die Behörde für Volksgesundheit teilt mit, dass mit dem 9. Februar 2022 so gut wie alle Maßnahmen und Empfehlungen hinsichtlich der Verbreitung des C-Virus aufgehoben werde.

Die Pandemie würde in eine „neue Phase“ gehen. Mit Omikron sei die Anzahl der schweren Erkrankungen erheblich zurückgegangen, so dass die Belastung des Gesundheitssystems und der Gesellschaft weitere Maßnahmen nicht motivieren würden.

Es bleibt die Empfehlung zur „Impfung“ für alle die älter als 12 sind und die Empfehlung, bei Covid-Symptomen zu Hause zu bleiben.

Interessanterweise wird nicht motiviert, worin der Schutz der Gesellschaft durch die neuen Wirkstoffe liegen solle, da wir ja nun gesehen haben, dass diese Substanzen weder das Ansteckungsrisiko verringern noch die Anzahl der ernsthaften Verläufe auf Dauer senken kann. Auch kein Wort zu eventuellen Nebenwirkungen.

Wie immer, verglichen mit Deutschland ist das Klagen auf hohem Niveau, aber es zeigt, dass die nächste Krise mit ähnlichen Vorzeichen kommen wird. Ist nur die Frage wann. Wieder 11 Jahre wie seinerzeit nach Schweinegrippe und Pandemrix wären ja schon ein kleiner Erfolg. Aber insgesamt hat die Gesellschaft aus den letzten zwei Jahren  genauso wenig gelernt wie aus den Krisen davor.

Aber mal abwarten, was so in punkto Langzeitfolgen in den nächsten zwei Jahre passiert und vielleicht in Folge dessen doch ein Nachdenken beginnt. Schaumama ...

https://fohm.se/nyheter-och-press/nyhetsarkiv/2022/februari/de-flesta-atgarder-mot-covid-19-upphor-den-9-februari/

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 8.